Gründe und Beispiele für meine Bildbearbeitung

Verwenden Sie generell keine unbearbeiteten Bilder.

Professionell bearbeitete Bilder wirken beim Betrachter im Unterbewusstsein und erzeugen Wohlbefinden.

Unzureichend bearbeitete Abbildungen, auf denen man nicht das Gewünschte erkennen kann, erzeugen beim Betrachter dagegen Unbehagen oder Abneigung!

In der Vorher-Nachher-Ansicht oben sind die häufigsten Bearbeitungsschritte an Beispielbildern gezeigt und mit Nummern gekennzeichnet. In der Aufstellung unten sehen Sie die Legende dazu.

Die Bearbeitungsschritte im Einzelnen:

  1. Allgemeine Farb- und Kontraststeigerung.
  2. Schützen von empfindlichen Bildstellen wie Lichter- und Schattenbereichen.
  3. Reparatur defekter Bildstellen und Schmutz­entfernung, Retusche.
  4. Sichtbarmachen verloren geglaubter Motivteile.
  5. Bildänderungen, wie das Ansetzen von fehlendem Bildanschnitt für randabfallende Layouts.
  6. Gerade stellen von schrägen Horizonten.
  7. Beseitigen von stürzenden Linien (Perspektivenkorrektur).
  8. Das Angleichen eines einheitlichen Looks über eine größere Bildstrecke hinweg, damit ein wiedererkennbarer Gesamteindruck entsteht.
  9. Schwarz/Weiß-Umsetzung.

Weitere meiner Möglichkeiten:

Farbkonvertierung ganzer Bilder-Ordner in identische Zielfarbräume. Auflösungsänderung und Anwendung von Schärfefiltern. Konvertierung vieler gängiger Bild-Daten­formate in die von Ihnen gewünschten Ziel-Datenformate.

Sie haben spezielle Änderungswünsche, die Sie an Ihren Bilder umgesetzt haben möchten?
Sprechen Sie mich einfach an.


TIPP

Ich bearbeite auch Ihre Fotografien und liefere vollständig ausgearbeitete, medienneutrale Bild-Daten in der Auflösung und Farbtiefe, die Sie sich für Ihr Vorhaben wünschen.

Weitere interessante Informationen finden Sie in den Beiträgen zu meiner Bildbearbeitung …